gopplatform2008

Was zum Teufel mach ich mit Tags?

  • 17 June 2010 2:46 pm

Tags sind sehr nützlich für die Organisation nichthierarchisch
strukturierter Inhalte.
Und viele Inhalte sind von nichthierarchischer Struktur, Hierarchien
(mit Kategorien, Unterkategorien) sind oft ein künstlich aufgesetztes
Korsett, dass den Inhalten eigentlich nicht gerecht wird.
Beispiel: Du hast Urlaubsbilder aus Schweden, Urlaubsbilder aus
Norwegen, andere Bilder aus Schweden, Texte über Schweden,
Reiseberichte aus Schweden und Norwegen sowie Urlaubsvideos aus
Norwegen und private Videos die nichts mit einem Urlaub zu tun haben.
Solche Inhalte hierarchisch zu sortieren ist nicht ideal. Es gibt
viele Möglichkeiten, da eine Hierarchie überzustülpen, aber die
Inhalte selbst haben keine streng hierarchische Struktur. In der
Folge ist eine aufgezwungene Hierarchie nicht unbedingt
Benutzerfreundlich.
Mit Tags kann der Benutzer auswählen »Schweden« und bekommt alles zu
Schweden oder »Videos« und er bekommt alle Videos usw.
Wünschenswert wäre es natürlich, wenn WordPress auch Tags verknüpfen
könnte (also z. B. Wähle Urlaub UND Schweden UND Bilder), wenn
entsprechende Selektoren durch vordefinierte Ansichten repräsentiert
werden könnten, die selbst wieder tagbar und somit verschachtelbar
wären. Wenn den Tags eine Semantik zuordenbar wäre. (Dann könnte man
z. B. in einer Menge nach Ländern gruppieren)
Oder wenn der Benutzer die Selektoren auf einfache und intuitive
Weise manipulieren könnte (er schaut sich z. B. Urlaubsbilder aus
Schweden an und kann mit ein oder zwei Klicks andere Urlaubsbilder
dazuschalten, Urlaubsvideos aus Schweden dazuschalten oder seine
Auswahl auf Stockholm beschränken…).
Mit Tags wäre noch so viel möglich, falls jemand ein CMS kennt, das
deutlich mehr von dem was ich oben beschrieben habe unterstützt als
Wordpress, möge er es mir bitte sagen.

Sorry, the comment form is now closed.