gopplatform2008 2011-09-20T08:56:29Z http://gopplatform2008.com/feed/atom/ WordPress admin <![CDATA[Die 5 besten Games-Poster]]> http://gopplatform2008.com/?p=6 2011-09-20T08:56:29Z 2011-09-20T08:56:29Z Auf Platz 5 hat es der erste Teil der Left 4 Dead-Reihe geschafft. Das Cover lässt bereits erahnen, was den Spieler erwarten wird. Es ist lediglich eine Hand abgebildet – doch dieser verkrampft wirkenden Hand fehlt ein Daumen. Den Spieler erwartet eine grausame Zombie-Schlacht, die gleichzeitig so überzeichnet dargestellt wird, dass man sie nicht ernst nehmen kann. Das Artwork zu Left 4 Dead könnte auch ein Plakat zu einem Kinofilm sein.

Auf dem 4. Platz befindet sich Heavy Rain, ein Titel, der exklusiv für die PlayStation 3 erschien. Mehr noch als bei der Metal Gear Solid-Reihe verschmelzen bei Heavy Rain Spiel und Spielfilm zu einem. Das Cover weist ebenfalls ein sehr interessantes Konzept auf: Der Betrachter sieht, dass es stark regnet, zudem die zugehörige regennasse Straße. Auf der Straße befindet sich ein Origami, ein Kranich aus Papier gefaltet. Das hat auf jeden Fall Stil. Es fragt sich nur, was uns der Künstler damit sagen wollte. Auf jeden Fall regt es zum Nachdenken an.

Etwas mysteriös mutet das Cover auf Platz 3 an – das Weltall, unendliche Weiten. Im Hintergrund schweben Metallteile. Es scheint, als läge eine Raumstation in Trümmern. Man beginnt, sich selbst Fragen zu stellen? Was ist bloß passiert? War es so wie bei Alien? Doch dann kommt es noch schlimmer. Im Zentrum des Covers befindet sich ein Arm, einfach nur ein Arm. Dead Space war revolutionär, verband gekonnt Science-Fiction mit Horror.

In Deutschland leider ziemlich unbekannt ist das Artwork zu Contra III: The Alien Wars für das SNES, in hiesigen Breitengraden unter dem Titel Probotector bekannt. Das Cover könnte ohne Weiteres das Poster zu einem (guten) 80er Jahre Actionfilm sein. Zwei Soldaten, viele Monster, Explosionen, es ist alles vorhanden.

Nachdem auf den Plätzen fünf bis zwei bereits sehr hochwertige Artworks vertreten war, stellt sich naturgemäß die Frage, welche Poster auf Platz 1 gelandet ist. Die Entscheidung mag für manche ziemlich provozierend wirken, andere werden den Gewinner schließlich als einzig wahren Sieger, als das beste Spiele-Poster aller Zeiten sehen. And the Winner is: Zelda: The Ocarina of Time. Auf den anderen Plätzen dominierte zumeist ein auffälliges, ein provokantes Artwork. Doch mit dem Poster zu Zelda war Nintendo – das N64 war damals als Kinder-Konsole verschrien – einmal cool. Ein goldener Schriftzug vor einem schwarzen Hintergrund, das ist gelebtes Understatement. Während Sony Ende der 90er Jahre immer auffälliger, immer protziger in ihren Werbespots und Artworks wurde, machte Nintendo es ganz unauffällig. Das vielleicht beste Videospiel aller Zeiten bekam das schlichteste Cover aller Zeiten. Das Poster ist auch heute noch cool und einfach Kult.

]]>
0
admin <![CDATA[Was zum Teufel mach ich mit Tags?]]> http://gopplatform2008.com/?p=4 2010-06-17T14:46:21Z 2010-06-17T14:46:21Z Tags sind sehr nützlich für die Organisation nichthierarchisch
strukturierter Inhalte.
Und viele Inhalte sind von nichthierarchischer Struktur, Hierarchien
(mit Kategorien, Unterkategorien) sind oft ein künstlich aufgesetztes
Korsett, dass den Inhalten eigentlich nicht gerecht wird.
Beispiel: Du hast Urlaubsbilder aus Schweden, Urlaubsbilder aus
Norwegen, andere Bilder aus Schweden, Texte über Schweden,
Reiseberichte aus Schweden und Norwegen sowie Urlaubsvideos aus
Norwegen und private Videos die nichts mit einem Urlaub zu tun haben.
Solche Inhalte hierarchisch zu sortieren ist nicht ideal. Es gibt
viele Möglichkeiten, da eine Hierarchie überzustülpen, aber die
Inhalte selbst haben keine streng hierarchische Struktur. In der
Folge ist eine aufgezwungene Hierarchie nicht unbedingt
Benutzerfreundlich.
Mit Tags kann der Benutzer auswählen »Schweden« und bekommt alles zu
Schweden oder »Videos« und er bekommt alle Videos usw.
Wünschenswert wäre es natürlich, wenn WordPress auch Tags verknüpfen
könnte (also z. B. Wähle Urlaub UND Schweden UND Bilder), wenn
entsprechende Selektoren durch vordefinierte Ansichten repräsentiert
werden könnten, die selbst wieder tagbar und somit verschachtelbar
wären. Wenn den Tags eine Semantik zuordenbar wäre. (Dann könnte man
z. B. in einer Menge nach Ländern gruppieren)
Oder wenn der Benutzer die Selektoren auf einfache und intuitive
Weise manipulieren könnte (er schaut sich z. B. Urlaubsbilder aus
Schweden an und kann mit ein oder zwei Klicks andere Urlaubsbilder
dazuschalten, Urlaubsvideos aus Schweden dazuschalten oder seine
Auswahl auf Stockholm beschränken…).
Mit Tags wäre noch so viel möglich, falls jemand ein CMS kennt, das
deutlich mehr von dem was ich oben beschrieben habe unterstützt als
Wordpress, möge er es mir bitte sagen.

]]>
0